PerlenschimmerWenig kann viel sein. Mit 2 Euro werden 13 Schulhefte finanziert.
  Startseite
    aus dem Leben einer FSJlerin
    News
    Cocktailparty
    Tag
    Sinnvolles
    Geschwätz
    lecker Essen
  Über...
  Archiv
  Oscar-Verleihung?
  Interessante Themen
  Unterbrich mich nicht, Gott
  Das Theatermanagende Luder
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    cocktailtomate
    apfelsinen
    - mehr Freunde

   Misereor
   2-Euro-Aktion
   Unglaubliche Verbindung
   Die Apfelsinen
   Mayenspieler
   Camilla
   Zwilling
   Physiotherapeut
   Madlin
   Linda
   RZ Sudoku's
   Mein Fotoalbum
   Amber (Band)
   Weltbessermacher
   neue HP von CF
   Pope.L
   Musical-Veranstalter!
   CF-Ari
   disHarmonists!
   Claudia&Thorsten
   San´s HP
   Wise Guys-Fan

Eja zieht bald um ^^ deswegen weht hier jetzt auch ein neuer Wind. Zeit fuer Veraenderungen....

http://myblog.de/ejperle

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wege, verschlungen, undurchsichtig. Und doch führen sie an ein Ziel. Nur welches?
Die großen Lebenswege. Wo führen sie uns hin?

Du stehst im Wald. Wenn du dich umdrehst wirst du feststellen, dass du an einer Kreuzung angelangt bist. Doch du weißt nicht mehr wo du her kommst. Die Sonne bricht durch das schon herbstlich gefärbte Blattwerk der Bäume. Du wirst geblendet. Schließt deine Augen und hebst deinen Kopf, schaust der Sonne entgegen und lässt dein Gesicht wärmen. Die Sonnenstrahlen streicheln deine Gesichtszüge. Du streckst deine Arme nach beiden Seiten aus und fängst langsam an dich zu drehen. Immer schneller und schneller. Langsam wird dir schwindelig und du versuchst wieder zu stehen. Bis du wirklich mit beiden Füßen wieder standhaft den Boden berührst vergeht eine Weile.
Noch leicht schwankend senkst du deinen Kopf wieder und öffnest deine Augen.
Vor dir breitet sich ein Waldweg aus. Der Herbst hat schon seine Spuren dort hinterlassen. Laub bedeckt an manchen Stellen die Erde. Der Weg schlängelt sich um die Bäume herum. An der Stelle wo du ihn schon fast nur noch erahnen kannst ist ein Lichtkegel von der Sonne durch die Blätter geschlagen.
Ein Lächeln legt sich auf dein Gesicht und du hebst deinen linken Fuß um diesen Weg entlang zu gehen. Wie von alleine bewegt sich auch dein rechtes Bein. Nach vorne. Und du gehst. Gehst deinen Weg.
3.10.08 16:31


Umzug

Das Jahr ist schon lange vorbei und mein Semester startet heute. Allerdings erst mal ohne mich ;-)

Ich werde in den nächsten Wochen ohne Internet und Festnetztelefon auskommen müssen. Bin also nur über Handy und abundzu im Inet anzutreffen um meine Emails abzurufen.

Schreibt mir Emails, Postkarten, Briefe ;-)

Postadresse erhaltet ihr auf Nachfrage!

Ich wünsch euch was! Allen die die letzten Schulferientage genießen noch gutes Wetter und viel Spaß und allen Studenten einen guten Start ins Semester!
6.10.08 13:29


Restarbeiten in der alten "Wohnung"

Jaja. Jetzt bin ich schon seit heute vormittag halb elf unterwegs und habe noch nichts auf die Reihe bekommen aufräumtechnisch.

Dafür pflege ich meine Kontakte bei ICQ... achja...


Aber ich hab was schönes gefunden was ich vor Ewigkeiten (also schon noch innerhalb des letzten Jahres geschrieben habe):

Du bist die Einzige
Du bist die Einzige, die fühlt wie es in mir aussieht
Du bist die Einzige, die mich immer schon begleitet
Und du gibst mir die Kraft weiter zu leben und das Jetzt durchzustehen.
Trotz allen Zweifeln bist du doch immer da.
Niemand schafft es dich klein zu kriegen, du flammst immer wieder auf.
Bald loderst du wie das hellste Feuer.
Du bist die Sonne, die meinen Tag erhellt.
Du bist die Einzige.
Du bist die Einzige, die mich aushällt.
14.10.08 16:38


Heimweh.

Seit einer Woche freue ich mich darauf ihn heute wieder zu sehen. Und jetzt? Er kommt nicht. Ich will hier weg. Was soll ich hier? Zwischen die Fronten geraten bei meinen Großeltern? Nein danke. Das hab ich ein Jahr lang gehabt und ich hab die Nase voll davon. Ich sehe eh schon total fertig aus (vier Stunden Schlaf sind nicht gerade Schönheitsfördernd) und jetzt bin ich auch noch total verheult.
Das ganze letzte Jahr hab ich so selten meinen Bruder gesehen. Und jetzt sehe ich ihn viel zu wenig. Obwohl ich ihn vor einer Woche das letzte Mal gesehen habe.

Ich hoffe meine Eltern kommen wenigstens bald. Dann wird es hier was netter. Das alles geht mir so auf den Geist.
Dieses Getue auf glückliches Ehepaar.

NEIN NEIN NEIN!
Ich will hier weg.
19.10.08 15:24





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung